· 

goodbye 2017 - Unser Jahr in Bildern

Seit dem 01. Januar 2015 gibt es nun unseren Blog. Das heißt, morgen feiern wir nicht nur Neujahr sondern auch unseren 3. Bloggeburtstag. (Unser erster Artikel erschien bereits in 2014, jedoch beschloss ich am 01. Januar 2015 einen richtigen Blog mit regelmäßigen Beiträgen zu starten). Wahnsinn, wie die Zeit doch rennt. Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Artikel und warum ich diesen Blog überhaupt ins Leben gerufen habe. Ich wollte in erster Linie irgendwo meine unzähligen Bilder von Timmy sammeln und meine ganzen Gedanken zum Thema Hund "loswerden". Auf unserem Blog sind so bereits über 100 Artikel erschienen und so viele Ideen geistern noch in meinem Kopf herum bzw. wurden bereits zu Papier gebracht. Im letzten Jahr war es jedoch sehr, sehr ruhig auf unserem Blog. Es sind nur wenige Artikel erschienen und auch Bilder habe ich nur sporadisch hochgeladen. Obwohl ich weiterhin jede Woche Bilder gemacht habe und auch unser 52-Wochen Projekt fleißig fortgeführt habe. Aber warum war es denn eigentlich so ruhig hier? Einen ganz konkreten Grund kann ich euch dafür noch nicht mal nennen. Es waren eher die vielen kleinen Dinge, die dazu geführt haben, dass der Blog auf der Strecke blieb. Das größte "Problem" im letzten Jahr war aber wohl meine Gesundheit. Ich hatte wiederholt mit Augenentzündungen zu kämpfen und wenn man 8 Stunden täglich am Rechner sitzt, dann braucht man Abends einfach eine Pause von PC und Co. Nach einer OP im September geht es meinen Augen nun aber endlich besser und die ersten Artikel für 2018 sind geschrieben. Was bei uns in 2017 sonst so los war, möchte ich euch heute mit ein paar Bildern - vor allem ein paar Handyschnappschüssen - und kurzen Texten jedoch gern zeigen. 

 

Bei unserem Jahresrückblick habe ich mich übrigens von der lieben Jasmin vom Blog Sheltie Bailey inspirieren lassen. Ich fand die Idee mit den einzelnen Monaten super und so konnte auch ich für mich das Jahr nochmal reflektieren. Danke also für diese tolle Idee! 


Januar 2017

 

Das Jahr begann wie immer relativ ruhig. Wir waren beide ab dem 02. Januar wieder arbeiten und der Alltag hatte uns nach den Feiertagen recht schnell wieder. Da wir bislang sehr wenig Schnee hatten und Timmy aber ein absoluter Schneeliebhaber ist, sind wir am ersten Januarwochenende in den Thüringer Wald gefahren und haben eine schöne Wanderung auf den großen Inselberg gemacht. Das war sehr schön und das werden wir definitiv jetzt im Januar wiederholen. Außerdem stand für Timmy die Tollwutimpfung an, aber das hat er sehr tapfer gemeistert. 

Februar 2017

 

Im Februar stand Timmys große Untersuchung beim Tierarzt an. Röntgen unter Narkose, Gangbildanalyse und die Kontrolle der Zähne und Ohren. Ich hatte vor dem Termin ganz schön Bammel, immerhin ist eine Narkose nicht ganz ohne. Wir haben mittlerweile jedoch einen super netten Tierarzt und wir durften beim Einschlafen bei ihm sein und waren auch beim Aufwachen für ihn da. Timmy hat die Narkose super gemeistert und es wurde festgestellt, dass damals die Röntgenbilder falsch ausgewertet wurden und eigentlich das rechte Bein schlimmer betroffen ist. Das er schwere HD hat, ist jedoch unbestritten. Wenn man die Röntgenbilder nicht kennt, denkt man dass Timmy ein kerngesunder Hund ist. Er zeigt keinerlei Schmerz, er läuft super und er hat toll Muskeln aufgebaut. Nach Absprache mit dem Arzt bleiben wir erstmal bei unseren bisherigen Behandlungen: Physiotherapie, viel Bewegung und gesunde Ernährung. Und weil er einmal in Narkose lag, wurde die Zähne gereinigt und die Ohren ordentlich geputzt. Ansonsten ist Timmy kerngesund und der Arzt sehr zufrieden. Das Bild unten von Benni und Timmy ist übrigens beim Tierarzt entstanden, als Timmy noch ein wenig vernebelt war. 

Für Valentinstag haben wir weiterhin den Trick "Halten" geübt und immerhin für eine Millisekunde hat es geklappt ;-) 

Winterlich war es übrigens schon lange nicht mehr, die Temperaturen erinnerten eher an Frühling.

März 2017

 

Im März haben wir mit dem Stadttraining begonnen, da ja bald unser erster Urlaub in diesem Jahr bevorstand. So sind wir an einem Sonntag ganz früh 6 Km quer durch Jena spaziert, waren zusammen beim Bäcker, auf der Bank, sind durch ein Einkaufscenter gelaufen (die Läden waren natürlich geschlossen - aber es war dennoch aufregend für Timmy) und haben natürlich auch ein wenig fotografiert. Außerdem waren Benni und ich bei Jogis Eleven in der Alten Oper in Erfurt. Wer es nicht kennt: Ein Mann (Christian Schiffer) spricht die Stimmen unseres Bundestrainers, vieler Fußballer und anderen Promineten und nimmt diese gehörig auf die Schippe. Für Fußballfans absolut empfehlenswert und unglaublich witzig. Die Tour wird in 2018 fortgesetzt und wir werden ebenfalls wieder dabei sein. Ich habe außerdem eine "Auffangstation" für sehr schwierige Hunde besucht, was mich mal wieder an den Menschen zweifeln lies. Die Geschichten der einzelnen Hunde (sexueller Missbrauch durch Menschen) hat mich sehr betroffen gemacht. Die Hunde waren teilweise schwer verhaltensgestört und ich bin froh, dass es Menschen gibt, die die Kraft haben, sich unermüdlich für solche Tiere einzusetzen. 

Ein Highlight im März war die Veröffentlichung einiger unseren Bilder im Buch "Beagle" von Sophie Strodtbeck. Darüber habe ich mich unglaublich gefreut und war sehr stolz.

April 2017

 

Das Frauchen hat Geburtstag und wird 27! Ich habe gerne Geburtstag und freue mich jedes Jahr darauf. Älter werden stört mich nicht - ich kann es ja letztlich doch nicht ändern :-) Schaut euch mal den traumhaften Strauß meiner Lieblingsblumen an, die ich dieses Jahr vom Herzmann bekommen habe. Es wird schwer, das im nächsten Jahr zu übertreffen :-D Übrigens habe ich am 20. April Geburtstag und viele merken sich dieses Datum ziemlich gut. Denn mit mir hat (leider) auch noch jemand anderes Geburtstag. Wisst ihr wer? Der April stand ansonsten weiterhin im Zeichen des Stadttrainings und wir waren mit Timmy in Erfurt unterwegs. Ostersonntag früh um 6 sind wir mit Timmy durch Erfurt gestiefelt, haben fotografiert und waren frühstücken. Timmy hat das super gemeistert und wir waren guter Dinge für unseren Urlaub, der im Mai anstand. Wir waren im April außerdem das erste Mal in diesem Jahr mit Timmy am See und es herrschte bereits T-Shirt Wetter. Ostern verbrachten wir wie jedes Jahr im Kreise der Familie und was uns der Osterhase namens Steffi, Ren und Stimpy gebracht habt, könnt ihr hier nochmal nachlesen. 

Mai 2017

 

Endlich Urlaub! 14 Tage ausspannen und die freie Zeit genießen. Für uns ging es das erste Mal gemeinsam in die Berge. Genauer gesagt ins schöne Chiemgau. Unseren ausführlichen Urlaubsbericht mit vielen, vielen Bildern findet ihr hier. Für mich stand außerdem mein langersehnter Tattoo-Termin an. Ich habe mir ein recht großes Tattoo am Bein covern lassen. Ursprünglich hatte ich es mir mit 18 (ich war sehr, sehr naiv damals und dachte jeder Tätowierer, der auf einer Messe tätowiert ist auch gut - wie dumm von mir) stechen lassen und es sah zum Schluss wirklich furchtbar aus. So hatte ich also im Mai meine erste Sitzung und das Tattoo wurde in 6 Stunden zum Großteil fertig gestellt. Nur der obere Teil (da seht ihr noch ein wenig vom "vorher") und ein paar Kleinigkeiten (die Schrift am Fuß muss erneuert werden) fehlen noch, das ist dann im Frühjahr 2018 dran. Außerdem war im Mai auch Himmelfahrt und für mich stand die jährliche Wanderung mit meinen Mädels an. Da Timmy allerdings ein Problem mit betrunkenen Männern hat, haben wir nur ein Teil der Wanderung mitgemacht und sind dann eher wieder zurückgelaufen. Auch im Mai hatten wir überwiegend Glück mit dem Wetter und hofften nun, dass der Sommer ganz bald kommt. 

Juni 2018

 

Der Juni begann fast schon traditionell mit Rock im Park. Nachdem wir nun die letzten beiden Jahre nicht waren, haben uns Rammstein und die Toten Hosen wieder nach Nürnberg gelockt. Normalerweise favorisieren wir Rock am Ring, auf Grund der Strecke und da Benni kein frei machen konnte, sind wir allerdings in den Park gefahren. Wie immer waren die Bands super und wir hatten eine tolle Zeit. Timmy hat das Wochenende bei seiner Lieblingsoma verbracht und hatte so mit Sicherheit ebenfalls eine tolle Zeit. Im Juni konnten wir außerdem den Sommer so richtig genießen und waren mit Timmy viel am Wasser. Da wir uns für das Jahr vorgenommen hatten, Timmy viel häufiger auch mal zu "alltäglichen" Terminen mitzunehmen, durfte er sich mit uns ein Auto anschauen und war im Autohaus dank vieler Leckerlis sehr, sehr artig wie man auf dem Bild unten sehen kann. 

Juli 2017

 

Im Juli ist ein neues Auto für mich eingezogen und mein geliebter Fiesta durfte in seine wohlverdiente Rente gehen. Nun düse ich in einem schicken Seat Leon durch die Gegend und auch Timmy gefällt es, dass er dank 5 Türen nun endlich bequem hinten einsteigen kann und nicht mehr umständlich hinein gehoben werden muss. Ein Wochenende im Juli haben wir im Harz bei Bennis Oma verbracht, wo wir uns auch mit Anna-Lena und ihrem Beagle Bruno auf einen gemeinsamen Spaziergang getroffen haben. Anna-Lena ist nebenberuflich Fotografin, ihre Arbeiten könnt ihr hier bewundern. Leider fand Timmy Bruno etwas zu gut und wollte ihn permanent besteigen und war in einem regelrechten Rausch. Bruno hat das ganze aber in typisch geduldig-entspannter Beagle-Manier ertragen und war sehr tapfer. Auch im Juli hatten wir einige schöne Tage und Sonne und Timmy war froh, dass er im Garten nun ein kleines Planschbecken hat.

August 2017

 

Der August begann wie jedes Jahr mit unserer Kirmes im Ort. Die Dorfkinder unter euch wissen vermutlich, dass das ein Event ist, was man unter keinen Umständen verpassen darf. Nach der Kirmes fing dann leider die Odysee mit meinem Auge an bzw. brach so richtig aus. Bereits seit Juni hatte ich immer wieder mit einer leichten Bindehautentzündung zu kämpfen, dieses Mal war sie aber so richtig hartnäckig und knockte mich fast 14 Tage aus - das Foto von meinem Auge sagt glaube ich alles. Unser Ostseeurlaub stand auf der Kippe, aber mein Auge meinte es ausnahmsweise mal gut mit mir und wir konnten unseren Urlaub auf Rügen genießen. Es war wirklich traumhaft, den ausführlichen Urlaubsbericht mit vielen sommerlichen Bildern findet ihr hier. Nach unserem Urlaub feierte das Herrchen seinen 30. Geburtstag ganz groß mit Freunden und Familie und auch Timmy war zumindest bis zum Abendbrot dabei. Danach begann der DJ und das wäre für Timmy dann doch zu viel geworden. Benni hat übrigens insgesamt 64 Tüten Haribo bekommen (er liebt Haribo) und er isst heute noch davon :-D Wir hatten jedenfalls einen tollen Abend und in Summe einen sehr schönen August. 

September 2017

 

Der September lief vor allem für mich und Timmy ziemlich blöd und war geprägt von Arzt- und Tierarztbesuchen. Am 6. September war ich zur Kontrolle in der Klinik und die behandelnde Ärztin behielt mich direkt dort. Ich durfte nochmal heim und ein paar Sachen holen und am nächsten Tag stand die OP unter Vollnarkose an. Mein Tränenkanal war zugewachsen und dieser wurde mittels eines kleinen Schlauchs quasi wiederhergestellt. Der Schlauch sorgt dafür, dass der Tränenkanal offen bleibt und hoffentlich nicht wieder zuwächst. Der Schlauch befindet sich nach wie vor in meinem Auge und bleibt dort voraussichtlich noch bis Mai. Schminken ist tabu für mich und die Nächte verbringe ich mit Augenklappe, damit ich mir den Schlauch im Schlaf nicht raus reiße. Nach 3 Tagen Krankenhaus durfte ich wieder heim und war 2 Wochen krank geschrieben. Zur selben Zeit hatte sich Timmy (vermutlich) einen Fremdkörper zwischen den Pfoten eingetreten, welcher sich entzündet hatte. Timmy leckte ständig seine Pfoten, knabberte daran herum und die Zehen waren feuerrot. Der Tierarzt verschrieb ihm und uns regelmäßige Bäder mit Kernseife, Desinfektion, Zugsalbe und Verband. Timmy ertrug den Verband tapfer, hörte auf zu lecken und die Pfote heilte sehr gut. Timmy ist mittlerweile sogar super entspannt beim Tierarzt und hat sogar im Behandlungsraum geschlafen. Ende September waren wir beide dann endlich wieder fit und mein Arzt ist bis heute sehr zufrieden mit der Entwicklung meines Auges. Tägliches Augentropfen ist jedoch nach wie vor Pflicht.

Oktober 2017 

 

Kleiner Rückschlag im Oktober. Am 3. Oktober stand ein erneuter Besuch in der Klinik an, weil sich doch tatsächlich das andere Auge entzündet hat. Da ich aber schnell behandelt werden konnte, verschwand sie ebenso schnell wie sie kam und ich konnte mich endlich wieder auf mein Fernstudium konzentrieren und im Oktober die erste Prüfung seit Juni schreiben. Meinen Vorsatz für das Jahr 2017, meinen Master zu beenden, konnte ich nun zeitlich definitiv nicht mehr einhalten. Für das Ende heißt es nun also nochmal ranglotzen, um so ein wenig die "verlorene" Zeit einzuholen. Nach wie vor befinde ich mich aber voll im Rahmen und bin dennoch mit meinen Leistungen sehr zufrieden. Im Oktober unternahmen wir zu Dritt tolle Herbstspaziergänge und erkundeten neue Gegenden in und um Jena. Ende Oktober stand für uns ein Kurztrip nach Hamburg an. Fussball in St. Pauli, Shoppen in der City und ein schöner Herbstspaziergang am Elbstrand. Am 29. Oktober feierte Timmy dann seinen 8. Geburtstag und bekam eine leckere Hackfleischtorte mit Quark von uns. 

November 2017

 

Im November machen wir immer nochmal Urlaub und so startete der November mit unseren letzten 14 Urlaubstagen für das Jahr 2017. In der ersten Woche stand nichts besonderes auf dem Plan und wir genossen einfach die freien Tage zu Dritt. Wir waren zum Fotografieren in Erfurt unterwegs, waren an unserem 6. Jahrestag lecker Sushi Essen und ich setzte einen weiteren Vorsatz für das Jahr 2017 um und begann endlich mit dem Handlettering. Das wollte ich schon lange erlernen und habe darin tatsächlich ein neues, kleines Hobby gefunden und stelle mich auch gar nicht so blöd dabei an. Am 8. November besuchte ich zum 19. Mal ein Toten Hosen Konzert und es war das bislang beste. Den restlichen Urlaub verbrachten wir bei Bennis Oma im Harz, wo wir uns mit Steffi, Ren und Stimpy von Cocker, Lifestyle and more trafen und einen tollen Spaziergang machten. Leider im strömenden Regen, aber es war trotzdem sehr schön. Die Hunde verstanden sich super und es war sehr entspannt. Wir haben außerdem angefangen, den Rückruf mit der Pfeife zu trainieren und Timmy macht tolle Fortschritte.

Dezember 2017

 

Der Dezember begann für mich mit der letzten Prüfung des Jahres und somit mit der vorletzten Prüfung meines Studiums. Ansonsten verlief der Dezember eher ruhig, es stand nichts aufregenden mehr auf dem Plan und wir konnten uns auf die bevorstehenden Feiertage vorbereiten. Weihnachten haben wir im Kreis der Familie verbracht, viel und gut gegessen und natürlich auch das ein oder andere Geschenk bekommen. Unter anderem haben wir wieder am Weihnachtswichteln von Steffi, Ren und Stimpy teilgenommen und ein tolles Wichtelpaket von Anika, Adgi und Scar vom Blog Warnowtatzen bekommen. Für Timmy gab es Knabbereien und einen Ball und für uns Zweibeiner gab es ebenfalls leckere Naschereien. Unser Weihnachten war also ein voller Erfolg und Timmy mag die Zeit in der Familie ebenfalls sehr gern, aber ich glaube er war auch wieder froh als alles vorbei war.  Es ist ja doch auch immer ein wenig anstrengend. Nun blicken wir also auf das Jahr 2017 zurück und können im großen und ganzen sagen, dass das Jahr ganz gut verlaufen ist. Es ist nichts wahnsinnig aufregendes passiert, aber dennoch sind wir sehr zufrieden. Einige Vorsätze haben wir eingehalten, viel neues haben wir uns für das nächste Jahr vorgenommen und nun freuen wir uns, auf all das was so kommt und auf das, was 2018 für uns bereit hält. 

 

Wir hoffen, ihr hattet ebenfalls ein spannendes und schönes Jahr 2017 und wir wünschen euch nun einen guten Rutsch in das neue Jahr und für eure Fellnasen ein hoffentlich entspanntes Silvester.