Liebster Award V

von Vicky

 

Wir wurden von der lieben Anni und ihrem Hund Alex vom Blog Hund im Gepäck zum Liebster Award nominiert. Die beiden berichten auf ihrem Blog vom Reisen, Wandern und dem gemeinsamen Leben. Ein Besuch auf dem Blog lohnt sich auf jeden Fall.

Was genau es mit dem Liebster Award auf sich hat, könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Und jetzt wollen wir auch gar nicht weiter groß drum herum schreiben, sondern starten direkt mit dem beantworten der Fragen J

 

Wie bist Du zu Deinem Hund gekommen?

 

Das ist bei uns ganz einfach zu beantworten. Das Herrchen hat den Timmy mit in die Beziehung gebracht. Und dieser hat ihn vor ziemlich genau 7 Jahren über ein Kleinanzeigenportal im Internet bei einem „Züchter“ (wir sind uns da mittlerweile nicht mehr so ganz sicher, ob es Züchter oder Vermehrer besser trifft) gefunden.

 

Worauf legst Du am meisten Wert, wenn es um das Zusammenleben mit Hund geht?

 

Puhhh… Schwierig. An erster Stelle steht da wohl Vertrauen, denk ich. Timmy muss uns vertrauen und wissen, dass er sich in jeder Lebenslage auf uns verlassen kann. In einigen Situationen – speziell bei Hundebegegnungen – müssen wir da noch bzw. wieder dran arbeiten. Ansonsten finde ich Respekt natürlich sehr wichtig und das Timmy – trotz gewisser Regeln – immer Hund sein darf.

 

Welche Momente genießt Du am meisten mit Deinem Hund?

 

Die ausgedehnten Spaziergänge auf denen uns niemand begegnet und wir einfach nur für uns sind, gemeinsame Urlaube und gemeinsame Ausflüge. Und natürlich die abendlichen Kuschelstunden auf der Couch. Das fehlt mir auch tatsächlich, wenn wir mal ohne Timmy z. B. im Urlaub sind.

 

Was könntest Du trotz aller Liebe zu Deinem Hund nicht für ihn tun?

 

Das Herrchen und ich haben da jetzt echt lange zusammen darüber nachgedacht aber da fällt uns tatsächlich nichts ein. Wir würden sehr wahrscheinlich alles für Timmy tun.  Wir würden den Job wechseln, falls es mit der Betreuung nicht mehr klappt. Wir würden umziehen, wenn es sein müsste, wir würden hier bleiben – auch wenn wir unseren Nachbarn nicht ab können – weil eben hier die Betreuung gesichert ist, wir richten unseren Tag nach ihm, wir würden unser letztes Erspartes für ihn ausgeben… Uns fällt echt absolut nichts ein. Selbst wenn irgendwann der Tag kommen sollte und Timmy erlöst werden muss, dann würden wir auch das machen, wenn ihm das von Schmerz und Leid befreit. 

 

Wenn Du eine Sache an deinem Hund ändern könntest, was wäre das?

 

Eigentlich möchte ich an ihm nichts ändern, denn das was heute „schief“ läuft sind ganz klar unsere Fehler (siehe nächste Frage). Wir mussten quasi erst an uns arbeiten um zu merken, dass wir einiges verbockt haben in der Erziehung. Im konkreten wäre das auf jeden Fall seine Leinenführigkeit. Außerdem möchte ich ihm gern öfter seine Angst nehmen können und ihm - wie oben schon erwähnt - noch mehr zeigen, dass er uns in wirklich jeder Situation vertrauen kann. Vor allem dann, wenn wir eben anderen Hunden begegnen.

 

Was war Dein größter Fehler in Sachen Hundeerziehung?

 

Fehlende Konsequenz in den ersten 3 Lebensjahren!

Davon fallen uns auch heute noch einige Dinge auf die Füße. Vor allem was den Rückruf, den Jagdtrieb und eben die Leinenführigkeit angeht. Ich denke, wären wir da damals konsequenter dran geblieben dann würde das heute insgesamt besser funktionieren. Außerdem hätten wir ihn von klein auf viel häufiger irgendwohin mitnehmen sollen. Also mal in eine Gaststätte, in die Stadt etc. Denn das ist heute teilweise auch recht schwierig, eben weil er es nicht kennt und vor vielem Angst hat. Aber wir arbeiten nun konsequent daran und irgendwann werden wir auch das schaffen :-) 

 

Glaubt Du, dass Du etwas von Deinem Hund lernen kannst, und wenn, was?

 

Ja, ich denke ich kann sogar sehr viel von ihm lernen bzw. habe schon viel von ihm gelernt. Timmy lebt im hier und jetzt, er genießt den Moment, er macht sich keine Gedanken über irgendwelche Dinge. Er ist immer fröhlich und gut drauf, er kann sich an Kleinigkeiten erfreuen und er begegnet den Menschen nicht mit Vorurteilen. Materielles ist ihm in der Regel egal (ok, abgesehen von seinen Bällen ;)). Gerade was das genießen der Momente angeht, kann ich mir noch öfter ein Beispiel an ihm nehmen.

Momente genießen
Momente genießen

Welche Themen rund um Hunde interessieren Dich am meisten?

 

Aktuell beschäftige ich mich mit Genetik und dem Verhalten von Wolf und Hund. Aber grundsätzlich interessiert mich alles rund um den Hund. Ernährung, Psychologie, Gesundheit, Erziehung, Kommunikation unter den Hunden, Hundesport, Physiotherapie für Hunde…

 

Was glaubst Du, hält Dein Hund davon, dass Du öffentlich über Euer Leben plauderst?

 

Timmy liebt es, wenn er der Mittelpunkt der Welt ist und wenn sich alles um ihn dreht bzw. wenn ihm die Aufmerksamkeit aller im Raum anwesenden Personen gilt. Ich denke, es würde ihm also ganz gut gefallen. Nur die peinlichen Geschichten fände er vielleicht nicht so prickelnd. Aber er ist nun mal ein Tollpatsch. Genauso wie das Frauchen.

 

Was wünscht Du Dir für Deinen Blog?

 

Ich bin im Großen und Ganzen mit allem zufrieden und freue mich wirklich sehr, wie es die letzten beiden Jahre mit unserem Blog gelaufen ist und wie viele liebe Menschen wir dadurch kennen gelernt haben. Wenn ich es endlich wieder schaffe, regelmäßig zu schreiben dann wäre ich noch zufriedener. Es wäre natürlich schön, wenn mir meine Leser – trotz der Unregelmäßigkeit derzeit – treu bleiben werden und uns nach wie vor so liebe Kommentare und Nachrichten hinterlassen. 


 So und da mir die kreativen Ideen für neue Fragen ausgegangen sind, möchte ich das ihr ebenfalls die Fragen von Anni beantwortet :-) Denn die finde ich echt interessant und mich würden Eure Antworten interessieren. 

 

Nominieren möchte ich Manuela vom Blog MeinHund24 und alle, die sich jetzt angesprochen fühlen. Ihr könnt auch gerne in den Kommentaren antworten. Am meisten würde mich interessieren, was ihr trotz aller Liebe nicht für Euren Hund tun könntet. 

 

Wie bist Du zu Deinem Hund gekommen? 

Worauf legst Du am meisten Wert, wenn es um das Zusammenleben mit Hund geht? 

Welche Momente genießt Du am meisten mit Deinem Hund?

Was könntest Du trotz aller Liebe zu Deinem Hund nicht für ihn tun?

 

Wenn Du eine Sache an deinem Hund ändern könntest, was wäre das? 

Was war Dein größter Fehler in Sachen Hundeerziehung? 

Glaubt Du, dass Du etwas von Deinem Hund lernen kannst, und wenn, was?

Welche Themen rund um Hunde interessieren Dich am meisten?

 

Was glaubst Du, hält Dein Hund davon, dass Du öffentlich über Euer Leben plauderst?

 

 

Was wünscht Du Dir für Deinen Blog?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0