Wortschatz | Wie viel Wörter versteht dein Hund?

von Vicky

 

Habt ihr euch schon einmal darüber Gedanken gemacht, wie viel euer Hund eigentlich versteht von dem was ihr ihm tagtäglich so erzählt? Wie viele Wörter euer Hund tatsächlich kennt? 

 

Rebecca vom tollen Blog Les Wauz ist vor Kurzem auf dieses Thema gekommen, als sie das Buch "Liebst du mich auch" von Patricia B. McConnell gelesen hat (Sehr zu empfehlen übrigens) und hat alle Wörter zusammen getragen, die ihre Pixie kennt. Lest euch unbedingt ihren Artikel mal durch, dort findet ihr noch eine weitere tolle Buchempfehlung und natürlich Pixies Wortschatz. Sehr interessant! 

 

Nun waren wir auch gespannt, wie viel Timmy eigentlich versteht. Wir üben die meisten Kommandos sowohl mit Wort- als auch mit Handzeichen. Das hat einfach den Hintergrund, dass Timmy zum einem Gesten schneller (und meist auch verlässlicher) versteht und zum anderen, dass er irgendwann mal alt wird und seine Hörleistung vielleicht nachlässt. Sämtliche Tricks haben wir natürlich ganz gezielt geübt. Tricksen macht Timmy Spaß, er lernt gern neues und vor allem lernt er auch sehr schnell. Die anderen Kommandos haben sich fast alle einfach so eingeschlichen, ohne das wir diese ganz konkret geübt haben. Also gerade die Kommandos die wir draußen so benutzen wie Warte, Stopp, Links, Rechts sind alle nebenbei in unseren Alltag integriert wurden. Umso erstaunlicher ist es nun für uns, wie viel Wörter Timmy dann doch tatsächlich versteht. Bei Timmy kommt es übrigens auch ganz viel auf die Betonung und die Stimmlage an. So versteht er unter "raus" sowohl das er einen Raum verlassen soll aber auch, dass wir jetzt raus gehen. Kleiner Streber, der ;-) 

 

Wir würden uns übrigens freuen, wenn ihr euch auch mal eure Kommandos aufschreibt und sie mit uns teilt. Es ist wirklich verrückt, wie viele es letztlich dann sind. Die Blogger von Verwauzt und zugebellt und The-Pell-Mell Pack haben übrigens auch schon mitgemacht. 

 

Also fangen wir mal an. Hier kommt Timmys Vokabular: 

 

Die Basics und Grundkommandos: 

 

1. Sitz = sich hinsetzen
2. Platz = sich hinlegen
3. Bleib = an der Stelle bleiben, bis wir das Kommando auflösen 
4. Hier = zu uns kommen (klappt nicht immer :-P) 
5. Aus = etwas hergeben
6. Pfui = wenn er etwas versucht vom Boden aufzunehmen, was er nicht aufnehmen soll 
7. Nein = Handlung unterbrechen 
8. Fuß = an unserer Seite laufen 

 

Die Trainingsgrundlagen: 

 

9. Top = Markersignal 

10. Prima / Fein = Lobwort ohne Belohnung 

11. Suuuuper = Lobwort mit Belohnung 

 

Die Tricks: 

 

11. Down = Verbeugen 

12. Köpfchen = Kopf auf beliebigen Gegenstand ablegen 

13. High Five = Gib 5 

14. Pfötchen = Pfötchen in die Hand legen 

15. Männchen = auf die Hinterbeine setzen 

16. Twist = recht herum drehen 

17. Turn = links herum drehen 

18. Rum = um einen Gegenstand herum laufen (Baum, Stuhl, Straßenschild...)

19. Laut = bellen 

20. Müde = mit der Pfoten über die Augen wischen 

21. Peng = Tot stellen 

22. Rolle = eine Rolle machen 

23. Kussi = einen Kuss geben (Touch mit der Schnauze an den Mund, Timmy knutsch ohne Zunge ;))

24. Touch = mit der Schnauz die Hand anstupsen oder einen (mittels Post-it) gekennzeichneten Gegenstand, als Grundlage für weitere Tricks 

25. Tür = Tür schließen

26. Hopp = auf einen Gegenstand springen und dort stehen bleiben

27. Hoch = mit den Vorderpfoten auf einen Gegenstand stellen

28. Guck Guck = mit beiden Pfoten auf dem Arm abstützen und unter dem Arm durchschauen

29. Durch = unter etwas durch laufen (Bank, Zäune...) 

30. Drüber = über einen Gegenstand springen (Baumstamm, früher die Agility Stangen) 

31. Zurück = Rückwärts laufen 

32. Zunge = Zunge rausstrecken / mit der Zunge über die Schnauze lecken 

33. Halten = einen Gegenstand halten (üben wir noch) 

34. Blubbern = mit der Nase im Wasser Blubberblasen machen 

 

Unser Kommandos für die Physiotherapie (klappen alle noch nicht 100 % ) 

 

35. Step = mit beiden Hinterpfoten auf einen Gegenstand stellen 

36. Rüde = rechtes Hinterbein heben

37. Pipi = linkes Hinterbein heben 

38. Tip = rechte Vorderpfote auf einen Gegenstand stellen 

39. Tap = linke Vorderpfote auf einen Gegenstand stellen 

 

Unterwegs 

 

40. Horch = auf etwas achten, aufpassen

41. Weiter = weiter gehen, nicht schnüffeln 

42. Links = links abbiegen (beim Fahrradfahren sehr nützlich) 

43. Rechts = rechts abbiegen

44. Gerade = gerade aus weiter 

45. Ende = Abbruchsignal (beim Spielen, tricksen etc.) 

46. Geh spielen = er muss nicht mehr im Fuß laufen und darf schnüffeln, rennen etc. 

47. Langsam = langsamer laufen 

48. Schneller = schneller laufen 

49. Stopp = Sofort anhalten 

50. Schau = uns anschauen / in die Kamera schauen 

51. Warte = an einer Straße / an der Tür warten 

52. Was ist denn das? = Timmy darf etwas genauer untersuchen (Mauseloch oder ähnliches)

53. Such = Leckerchen suchen 

54. Finde = Zielgeruchsuche 

55. Verloren = Verlorensuche auf der Rückspur 

56. Wo ist dein Ball? = Er sucht gezielt seinen Ball 

57. Trink = Er soll draußen etwas trinken und weiß, dass wir auf ihn warten (gerade beim Fahrrad fahren zum Beispiel) 

58. Nimms = Er soll etwas aufnehmen 

59. Brings = Er soll etwas bringen, was er gerade aufgenommen hat (klappt noch nicht 100%) 

 

Alltägliches

 

60. In dein Korb = er soll in seinen Korb 

61. Auf deine Decke = er soll auf seine Decke, die auf der Couch liegt 

62. Raus = aus dem Raus raus gehen 

63. Runter = er soll irgendwo runter gehen (Bett, Stuhl, Couch...)

64. Hast du Hunger? = Es gibt Essen, er läuft in die Küche 

65. Wollen wir raus? = Es geht raus, er springt auf und läuft zur Tür

66. Geh zu ... = Er geht zu der Person, auf welche wir zeigen 

67. Wo ist Oma / Opa / Papa / Mama = Er sucht entsprechende Person. 

68. Wehe = Er soll noch nicht mal daran denken, irgendwelchen Unfug zu machen (er steht z. B. vor dem Mülleimer und wir wissen, wenn wir uns umdrehen dann wühlt er darin rum wühlen...)  

 

Edit: Vier haben wir noch vergessen: 

 

Schulter = Er sitzt und schaut über seine Schulter zurück 

Strecken = Den Kopf nach oben, links oder recht strecken. Je nach dem in welche Richtung wir unsere Hand führen.  

Guck rechts / links = In entsprechende Richtung schauen, klappt nur mit Handzeichen bisher

Steh = Stehen bleiben 

 

 

Wow. Mit über 70 Wörtern die Timmy versteht, hätten wir tatsächlich nicht gerechnet. Ganz schön erstaunlich, was unsere Vierbeiner so können, oder? 

Auch wenn ihr nicht so die Trickser seid, ihr habt bestimmt dennoch einige (unbewusste) Kommandos, die ihr nie trainiert habt und euer Hund trotzdem versteht. Denkt mal drüber nach und lasst uns daran teilhaben. 

Kommand: Hoch
Kommand: Hoch
Kommando: Rolle
Kommando: Rolle
Kommando: Köpfchen
Kommando: Köpfchen
Kommando: Peng und Bleib
Kommando: Peng und Bleib
Kommando: Down
Kommando: Down
Kommando: Guck rechts (klappt nicht immer)
Kommando: Guck rechts (klappt nicht immer)
Kommando: Kussi
Kommando: Kussi
Kommando: Schau
Kommando: Schau

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    The Pell-Mell Pack (Montag, 08 August 2016 08:12)

    Wow, Wahnsinn wie viele Kommandos Timmy kann. Ich lasse Enki mal Eure Liste lesen und auswändig lernen. :-)

  • #2

    dani (Montag, 08 August 2016 13:10)

    Sooo viele Wörter :) Mensch, so ein schlauer. Ich bin gespannt ob wir auch so viele zusammen bekommen. Wer weiß :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

  • #3

    Anika und Adgi (Freitag, 26 August 2016 19:40)

    Hm, das ist ein wirklich spannende Frage.
    Verrückt, wie viele Worte Timmy kann und ein paar spannende Ideen sind definitiv dabei!

    Liebe Grüße

    Anika und Adgi

  • #4

    Victor (Freitag, 23 September 2016 14:01)

    Gestern und heute habe Ich meinem Hund das Wort "Vogel" beigebracht :D
    Du gibst Ihm anstatt wie beim Pfötchen die Hand den ganzen Unterarm als Ablage. Beide Pfoten sind auf deinen Arm abgelegt, sodass es aussieht er würde wie ein Vogel auf dem Ast sitzen. Jetzt sind wir dabei "Kuckuck" mit aufzunehmen. Also wenn er beide Pfoten auf dem Unterarm platziert hat mit seinem Kopf abwechselnd unten und über dem Arm zu kucken wie eine Art Kuckucksuhr. Die Anleitung dazu war super. Habe Ich vom Hundekanal, ist ne super Seite. Glaube Ich habs ein bissel im Training abgeändert, bei Ihr hieß die Übung glaube Ich anders. Viele Grüße Victor