· 

Hello Spring! | Giftige Pflanzen im Frühling

von Vicky 

 

 

 

Am Freitag hat sich bei uns doch tatsächlich schon mal ganz kurz der Frühling blicken lassen. Strahlender Sonnenschein, 13 Grad und wir konnten bereits ohne Jacke spazieren gehen. Wir waren Freitag bei Oma zum Geburtstag, Timmy war natürlich wie immer der Mittelpunkt gewesen. Obwohl wir früh schon eine große Runde waren, haben wir uns Nachmittags nochmal auf einen langen Spaziergang verdrückt. Timmy war ganz froh drüber, denn ihm war es einfach viel zu laut. Normalerweise ist er relativ entspannt, weil er ja alle kennt. Diesmal waren aber noch 4 Leute da, die er bisher nur wenige Male gesehen hat. Und mit Fremden sind solche Treffen für Timmy immer besonders anstrengend. Jeder redet auf ihn ein, tätschelt ihm den Kopf und er lässt alles brav geduldig über sich ergehen. Also sind wir raus und haben die Nachmittagssonne genossen, ein paar Bilder gemacht und getobt. Da hatte Timmy tatsächlich ein wenig mehr Ruhe ;-) Leider hielt der Frühling nur einen Tag an... Samstag waren wir dann wieder in tristem grau und Regen spazieren. Übrigens ist heute Frühlingsanfang (auch wenn es gerade nicht so aussieht), aber die ersten bunten Blumen stehen auf den Wiesen, unser Wald ist voller Märzenbecher. Die Krokusse leuchten schon in voller Pracht und auch die anderen Frühjahrsblüher lassen hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten. Ich bin mir sicher, der Frühling kommt ganz bald...

 

 

...und mit ihm leider einige giftige Pflanzen für Hunde.

Ob in Wohnung oder Garten, die meisten haben sie irgendwo stehen und wissen gar nicht, dass diese giftig sind. Auch wir haben uns da ehrlich gesagt lange keine Gedanken drum gemacht. Denn Timmy findet Blumen völlig uninteressant - er trampelt im Garten maximal drauf rum oder wirft die Vase aus Versehen vom Tisch ;-)

Da wir aber letztens einen kleinen Übernachtungsgast hatten, welcher alles angeknabbert hat, dachten wir gerade Welpenbesitzer könnte das Thema vielleicht interessieren. Außerdem steht ja nun bald die neue Bepflanzung von unseren Gartenbeeten an. 

 

Deshalb haben wir hier eine kleine Übersicht, welche Pflanzen - gerade jetzt im Frühjahr - für euren Hund giftig sein können. 

  • Osterglocke / Narzissen 
  • Krokusse 
  • Tulpen
  • Hyazinthen 
  • Schneeglöckchen 
  • Maiglöckchen (Hier bitte auch die Bärlauch-Sammler unter uns aufpassen!) 
  • Rhododendron 
  • Buschwindröschen 
  • Efeu 
  • Alpenveilchen 
  • Christrose 
  • blauer Eisenhut 
  • Rittersporn 
  • Oleander
  • Orchideen / Liliengewächse (Vorsicht vor allem bei Katzen!)
  • ....

Achtung! Die Liste ist natürlich nicht vollständig und es gibt noch viel mehr giftige Pflanzen! Ihr findet hier und hier weitere gute Übersichten. Stellt eure Pflanzen am besten immer außerhalb der Reichweite eurer Hunde auf, damit sie gar nicht erst in Versuchung kommen, von den giftigen Pflanzen zu probieren. Sollte es doch einmal passieren, beobachtet euren Hund gut und fahrt gegebenenfalls zum Tierarzt. 

Wir haben übrigens nach wie vor Tulpen und Hyazinthen in unserer Wohnung stehen. Und auch in unserem Garten wachsen Krokusse und Narzissen. Timmy sind die zwar völlig egal, nichts desto trotz beobachte ich natürlich was er im Garten so treibt. In der Regel frisst er dort aber nur Gras oder klaut Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Gurken, Zucchini... ;-) 

 

Timmy und wir haben die Sonnenstrahlen sichtlich genossen und wir hoffen, das der Wetterdienst recht behält und wir die Ostereier bei 25 Grad suchen können. Kommt gut in die neue Woche!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    WarnowTatzen (Sonntag, 20 März 2016 21:16)

    Ein wirklich infomativer Text-wir werden wachsam sein!

    Aber was ganz anderes: Ich bin verliebt in deine Bilder! Ich mag den Stil super gern.

    Liebe Grüße

    Anika und die zwei Fellmäuler

  • #2

    Vicky und Timmy (Montag, 21 März 2016 15:00)

    Vielen lieben Dank! Das freut mich, wenn dir die Bilder gefallen.

    Liebe Grüße von uns!