Physiotherapie für den Hund

von Timmy 


Huhu liebe Leute!


Ich war gestern zum ersten Mal zur Physiotherapie. Man war das aufregend! Am Anfang hatte ich ganz schön Angst gehabt und hab mächtig gezittert. Aber nur, weil ich dachte das ich zum Arzt muss. Die Physiotherapie mache ich nämlich in der Tierklinik in Jena. Aber ich hatte Glück und der Arzt wollte mich gestern nicht untersuchen ;-) 


Kaum angekommen, ging es auch schon los. Zuerst sollte ich mit Frauchen ein paar Runden laufen, damit die Physiotherapeutin sehen konnte, wie ich mich bewege. Anschließend hat sie geschaut, wo genau ich Schmerzen habe und hat meine Reflexe getestet. Zwischendurch hat sie immer wieder meine schönen Muskeln gelobt *strahl* Sie weiß eben, was ein Rüde hören will *kicher* So ganz geheuer war mir das alles nicht, aber ich habe ganz tapfer mitgemacht. 


Als sie sich dann also ein erstes Bild gemacht hatte, ging es in den Behandlungsraum. Dort sollte ich mich auf eine Matte legen, damit man mich mit Strom behandeln konnte. Mit Strom? Hatte ich das richtig gehört? Hilfe! Könnt ihr euch das vorstellen? Da wurden mir dann wirklich so kleine Platten auf die Hüftgelenke geklebt, die dann Strom in meinen Körper geleitet haben. War dann aber gar nicht schlimm. Viel schwieriger war es für mich, 15 Minuten still liegen zu bleiben. Ruhig sein und Geduld haben, zählt nämlich nicht zu meinen Stärken :-) 


In der Zwischenzeit hat meine liebe Physiotherapeutin einen Therapieplan für mich zusammen gestellt. Diesen hat sie dann meinen Zweibeinern vorgestellt und erklärt. Zum einen wurde uns empfohlen, dass Unterwasserlaufband zu nutzen. Das durfte ich dann auch gleich ausprobieren. Erst war ich natürlich sehr skeptisch. Herrchen hat mich in das Glasbecken gehoben und auf einmal bewegte sich der Boden. Na da war ich vielleicht erschrocken. Aber ich habe recht schnell verstanden, dass ich laufen soll. Wir hatten zur Motivation auch noch meinen Ball dabei, damit ging das alles super. Aber zwischendurch habe ich trotzdem versucht, raus zu springen. Ich habe die Zweibeiner ganz schön nass gemacht *kicher* Ich wollte ja nur, dass die auch Spaß mit dem Wasser haben ;-) Herrchen meint, dass nächste Mal zieht er lieber Badehosen an :-D 


Ich durfte dann also ca. 8 Minuten laufen und fand es schließlich ganz gut. Das wollen wir jetzt auf jeden Fall öfter machen. Anfangs einmal die Woche und nach 4-5 Mal reicht es, wenn wir einmal im Monat kommen. 


Hier mal ein kurzes Video von mir:


Zusätzlich wurden uns noch einige Übungen für zu Hause gezeigt. Diese sollen meine Muskeln (noch mehr) stärken und dienen außerdem dem Muskelaufbau der Oberschenkelinnenseiten. Auch Massagetechniken wurden uns gezeigt. Das heißt Herrchen und Frauchen müssen mich jetzt ganz oft massieren. Toll, oder?


Nach knappen 1,5 Stunden war meine erste Physiotherapie vorbei und es war wirklich super. Die Frau ist ganz nett und konnte toll mit mir umgehen. Sie hat uns alles super verständlich erklärt und uns die einzelnen Übungen so gezeigt, dass wir diese auch zu Hause ordentlich nachmachen können.


Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Mal und hoffen, dass wir ganz bald die ersten Erfolge erzielen können. 


Bis bald!

Euer Timmy

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Deco & Pippa (Donnerstag, 24 September 2015 09:17)

    Das sieht doch wirklich super aus :)
    Ich glaube so ein bisschen Kneippbaden würde mir auch gefallen *kicher*

    Wuff und weiterhin Gute Besserung, Deco & Pippa

  • #2

    Pfotenliebling (Donnerstag, 24 September 2015 19:19)

    Das machst du doch schon echt toll!!! Finn war auch demletzt bei der Physio!
    Toll dass es dies jetzt auch für die Hunde gibt.
    Finn ist danach total entspannt zum Auto gelaufen!
    Gute Besserung wünschen wir
    Liebste grüße
    Lisa & Finn

  • #3

    Timmy (Samstag, 26 September 2015 20:53)

    Dankeschön <3