· 

Wir testen: Hundeseife 

von Vicky & Timmy 

 

Heute stellen wir euch mal ein etwas anderes Produkt vor. Nämlich Seife für den Hund. Ja, denn auch ein Hund muss hin- und wieder gewaschen werden. Einen stinkenden Tümpel oder matschige Felder lieben viele Hund. Einige haben auch eine etwas andere Auffassung von gut riechen und "parfümieren" sich liebend gern mit tollen Dingen wie Aas, totem Fisch oder Kot ein. Entgegen der landläufigen Meinung ist es übrigens nicht schädlich seinen Hund öfter mal zu waschen. Denn mittlerweile gibt es viele gute Produkte, die optimal auf Haut und Fell der Hunde abgestimmt sind. 


Wir durften nun also die Hundeseife* der Firma LindGrow testen. Seit 2005 stellt die Firma unter dem Namen "joveg" neben Hundeseife auch Pflege für Pferde her. Ebenso kann man Pflegeprodukte für die Zweibeiner erwerben. Was mich persönlich natürlich sehr freut: Alle Produkte sind frei von tierischen Erzeugnissen - also vegan. Außerdem wird bei den Seifen auf den Einsatz von Palmöl verzichtet. Auch das finde ich wirklich super. Weiterhin sind in den Seifen weder Erdöl noch synthetische Tenside enthalten. Deshalb sind sie in der Regel sehr gut verträglich. 


Es gibt für verschiedene Situationen speziell entwickelte Seifen. So kann man zum Beispiel auch extra Seife für Hunde mit Pilzbefall oder Ekzemen kaufen. Auch für die Pfoten und die Ohren sind Pflegeprodukte erhältlich. 

 

Für unseren Test haben wir uns für die Hundeseife "Aprés Plaisir" entschieden. Diese Seife ist dafür gedacht, starke Gerüche zu neutralisieren. Also genau das richtige, nachdem Hund sich mal wieder mit Aas oder Kot "parfümiert" hat. 

In dieser schlichten aber wirklich schicken Verpackung kommt die Seife daher. Enthalten sind 100g Seife für 9,25€. Außerdem liegt noch eine kleine Anwendungsbeschreibung dabei. 


Laut Homepage ist die Seife frei von Parfum und wird aus reinen hochwertigen Pflanzenölen und Kräutern gefertigt. Hier hätte ich mir eine genauere Auflistung gewünscht. Auf der Verpackung findet man allerdings noch den Hinweis, dass u.a. Bestandteile vom Kaffeebaum enthalten sind. 

Die Seife riecht sehr angenehm und überhaupt nicht aufdringlich. Also genau richtig für die feine Hundenase. 



Anwendung


Die Seife wird einfach in das nasse Fell einmassiert, kurz einwirken lassen und anschließend mit Wasser wieder gründlich ausgespült. Bei starker Verschmutzung kann dieser Vorgang mehrfach wiederholt werden. Bei Timmy hat das einmalige einschäumen bereits völlig ausgereicht. 

 

Die Seife lässt sich sehr gut im Fell verteilen und schäumt schön auf. Sie lässt sich einfach und schnell ausspülen und man muss nicht wie bei anderen Shampoos mehrfach über die selbe Stelle spülen. Außerdem ist sie sehr ergiebig. Sie sieht nach mehrmaligen waschen quasi immer noch wie unbenutzt aus. 

 

Pflege 

 

Timmy hat von Natur aus sehr schönes Fell. Es ist glänzend und wunderbar weich. Ich hatte erst ein bisschen Bedenken, dass es nach dem waschen stumpf wirken könnte aber das ist überhaupt nicht der Fall. Das Fell war nach dem waschen noch weicher als vorher. Gerüche wurden erfolgreich neutralisiert und Timmy hat danach nur ganz dezent nach der Seife gerochen. Er hat nach der Anwendung keine Schuppen bekommen (was bei anderen Shampoo hin und wieder vorkommt) und das Fell ist auch jetzt - 3 Tage nach dem waschen - noch schön weich und glänzend. 


Fazit 


Wir sind wirklich sehr angetan von der Seife und werden diese definitiv weiterhin nutzen. Von uns gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung. 

 

 

Zusätzlich haben wir noch eine kleine Probe der Hundeseife "Shampoo" erhalten. Auch diese können wir weiter empfehlen. Angenehm im Geruch, super in der Anwendung und auch hier ist das Fell danach super weich und frei von Schuppen. 

Und damit die Zweibeiner nicht leer ausgehen, gab es auch für diese eine Probe der Seife "Honey, Milk and Nut". Lasst euch von dem Namen nicht täuschen, sie enthält weder Honig noch Milch. Sondern: Mandelöl, Kakaobutter, Sonnenblumenöl, Kokosöl, Rapsöl und Parfümöl. Hier kosten 90g 5,90€. Mir persönlich sagt der Geruch nicht ganz zu. Ich mag süßliche Düfte lieber. Dieser ist mir etwas zu herb. Was mir aber super gefällt: Das Hautgefühl nach der Anwendung. Meine Hände sind butterweich :) 


* Das Produkt wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Indianermädchen& Ich (Sonntag, 20 September 2015 21:44)

    Huhu,
    Emmely muss auch regelmäßig in die Badewanne.. unglaublich, was sich immer für ein Dreck in dem Plüschfell ansammelt *staun*
    Bisher nutze ich eine Naturseife mit Kokosöl und komme damit auch gut zurecht -- das Fell glänzt und ist schön weich.. ansonsten ist ihr Fell und die Haut recht unkompliziert. Aber eurer Urteil hört sich echt überzeugend an- ich glaube mir würde auch die Zweibeiner- Seife gut gefallen :-)

    Liebe Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

  • #2

    Dunkelbunterhund (Dienstag, 22 September 2015 13:45)

    Oh, Timmy hat also auch getestet. Wie er sich das baden gefallen lässt ist echt vorbildlich, da kann Lucy nicht mithalten. Die hat ein echt mieses Gesicht gemacht beim baden, wir durften nämlich auch Seife von "joveg" testen und ich bin wirklich begeistert.

    Liebe Grüße, Anja und Lucy



  • #3

    Tanja (Donnerstag, 24 September 2015 19:02)

    Hallo Vicky und Timmy! Klasse Fotos!!! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht deinen Bericht zu lesen. Auch ich und meine beiden Terrierdamen haben die Hundeseife getestet und sind begeistert. Schau doch mal bei uns vorbei, wir haben auch ein paar knuffige Hundefotos inpetto :) Liebste Grüße Tanja

  • #4

    Olli (Donnerstag, 18 Februar 2016 21:49)

    Hey :) vielen Dank für den Bericht.
    Unser Beagle ist so ein richtiger kleiner Schisser :D

    baden mag er nicht so gerne. Wenn ich mir die Bilder anschaue hat eurer überhaupt kein Problem damit.

    Wie wärs mit einem Tutorial wie man seinen Hund zum baden bringt ohne das er angst hat? :)

    LG Olli