· 

Diagnose: Schwere HD

von Vicky 


Letzte Woche haben wir euch davon berichtet, dass bei Timmy der Verdacht auf HD besteht. Gestern hatte er in der Tierklinik Jena seine Untersuchung und der Verdacht bestätigte sich. Leider sogar schlimmer als angenommen. Bisher sind wir davon ausgegangen, dass es bestimmt nicht so schlimm sein wird. Schließlich hat er nie wirkliche Anzeichen von starken Schmerzen gezeigt. Er ist immer wie ein verrückter seinem Ball hinter her gerannt, lange Strecken mit uns gelaufen und hat voller Energie mit seinen Kumpels getobt. Und er würde es vermutlich auch noch weiterhin so machen. 


Wir haben ihn also gestern morgen um 8 Uhr in die Tierklinik gebracht. Diesmal hatte er mächtig Angst, denn er hat wie verrückt gezittert. Er wurde nochmal kurz untersucht, ich habe mich nach dem Ablauf erkundigt und dann wurde er in seine Box gebracht. Die Untersuchung sollte gegen Mittag erfolgen und Nachmittags könnten wir ihn abholen kommen. 


Gegen halb 3 kam dann ein Anruf aus der Tierklinik, dass Timmy schon wieder fit ist und wir eher kommen können. Da waren wir erstmal beruhigt, denn so eine Narkose bietet natürlich immer ein Restrisiko für den Hund. 


Bevor wir Timmy holen konnten, haben wir uns in Ruhe mit den Arzt unterhalten können. Er hat uns die Röntgenbilder gezeigt und alles in Ruhe erklärt. Ich kann leider nicht mehr alles so genau wieder geben, weil es schon viele Informationen auf einmal waren. Und bevor ich jetzt was falsches schreibe, möchte ich nur ganz kurz darauf eingehen. Hüftgelenksdysplasie (HD) bedeutet ja, dass der Oberschenkelkopf nicht mehr in die Gelenkpfanne passt. Dadurch kommt es zu Schmerzen und zur Abnutzung der Knochen. Unten seht ihr Timmys Röntgenbider. Wenn man diese mit denen von gesunden Hunden vergleicht, sieht man schon einen Unterschied. 

Timmys Hüftfehler ist definitiv angeboren und es scheint erstaunlich, dass er so lange ohne größere Probleme damit so gut leben konnte. Die Gefahr, dass er sich das Gelenk auskugelt sei wohl sehr groß und es hätte eigentlich jederzeit passieren können. 

Ich finde, hier sieht man es ganz gut. Wenn man das (von uns aus gesehene) rechte Gelenk mit dem linken vergleicht...
Ich finde, hier sieht man es ganz gut. Wenn man das (von uns aus gesehene) rechte Gelenk mit dem linken vergleicht...

Wie geht es jetzt weiter? 


Es gibt im Prinzip 4 Möglichkeiten. Schmerzmittel, Physiotherapie, eine Operation oder künstliche Hüftgelenke. Wir starten ab nächster Woche mit Physiotherapie und haben Schmerzmittel mitbekommen, die er nach Bedarf nehmen kann. Die Physiotherapie umfasst dann erstmal 10 Stunden und dient dem Muskelaufbau. Das ist wichtig, da die Muskeln die Gelenke unterstützen und diese so besser in den Gelenkpfannen halten können. Irgendwann werden wir wohl aber nicht um eine Operation herum kommen.


Timmy hat alles ganz gut weg gesteckt. Er war Nachmittags noch etwas verwirrt, sehr anhänglich und hat die ganze Zeit geschlafen. Als er in Narkose lag, haben wir gleich noch seine Ohren mit untersuchen und reinigen lassen. Hier hat er einen leichten Hefepilzbefall, gegen den wir eine Spülung mitbekommen haben. Diese bekommt er jetzt eine Woche lang und nächste Woche geht es dann nochmal zur Kontrolle. 


Ich werde mich jetzt erstmal noch ein bisschen über HD belesen und mich ein wenig schlau machen und dann bestimmt noch das ein oder andere darüber schreiben. Für heute wollte ich euch erstmal nur das Ergebnis der Untersuchung mitteilen. 


Wir danken euch fürs Daumen drücken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Socke-nHalterin (Freitag, 11 September 2015 09:07)

    Die Diagnose tut mir sehr leid. Ich wünsche Euch alles Gute und sende die besten Wünsche.

    Viele mitfühlende und liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  • #2

    Petra Bartschat (Freitag, 11 September 2015 11:09)

    Bitte überdenke nochmal eine OP. Unsere Erfahrung mit der Goldakkupunktion war umwerfend gut und der Erfolg gibt uns jeden Tag recht.
    Alles Liebe ❤

  • #3

    Deco & Pippa (Freitag, 11 September 2015 11:51)

    Oh nein - lieber Timmy das tut mir wirklich schrecklich Leid !
    Egal für welche Therapie oder auch OP ihr euch entscheidet, wir drücken ganz fest die Pfoten das alles gute geht.
    Wuff, Deco + Pippa

  • #4

    Victoria & Timmy (Freitag, 11 September 2015 23:15)

    Vielen Dank für eure lieben Worte <3

    Liebe Petra,
    bevor wir operieren, werden wir uns auf jeden Fall über alternative Methoden informieren. Wir machen uns mal schlau über das Thema Akupunktur. Vielen Dank für den Tipp!