Hitzefalle Auto - Alle Jahre wieder...

von Vicky


So bald die Tage wärmer werden, hört und liest man ständig in den Nachrichten Schlagzeilen wie diese: „Hund stirbt qualvoll in Auto...“


Eigentlich wollte ich dieses Thema hier nicht aufgreifen, weil ich (naiv wie ich bin) dachte, mittlerweile haben es die Leute gelernt und mittlerweile weiß es auch jeder. Aber scheinbar kann man nicht oft genug darauf hinweisen.

Denn ich wurde direkt heute eines besseren belehrt. Zwar saß der Hund nicht im Auto, dafür aber angebunden vor einem Supermarkt in der prallen Sonne. Ohne Möglichkeit in den Schatten zu gehen, ohne Wasser. Der Hund hechelte stark und fühlte sich sichtlich unwohl... Ich habe mich um den Hund gekümmert und musste mich von der Besitzerin, die nach 35 Minuten (!) in aller Ruhe aus dem Supermarkt kam, anmotzen lassen... Sie wisse ja schließlich, was das beste für ihren Hund ist. Ja, dass habe ich gesehen...


Warum lernen es die Leute nicht? Warum muss ich meinen Hund im Sommer (oder auch schon im Frühjahr) für längere Zeit im Auto lassen? Selbst wenn das Auto in den Schatten gestellt wird, muss man bedenken, dass die Sonne wandert. Und die Sonne dann direkt auf das Auto scheint. Und wie schnell sich so ein Auto aufheizt, seht ihr in folgender Grafik:

Quelle: Hund-unterwegs.de
Quelle: Hund-unterwegs.de

Jeder kennt doch das Gefühl, wenn man sich in sein Auto setzt, welches länger in der Sonne stand. Es ist stickig, es ist heiß und es ist einfach nur eklig. Und jetzt stellt euch mal vor, ihr müsstet da 30 Minuten drin sitzen. Ohne frische Luft. Ohne Wasser.

Klingt nicht so cool, ge? Also warum tut man das dann seinem Hund an?

Ich verstehe solche Leute nicht. Ist es Unwissenheit? Faulheit? Oder ist es ihnen wirklich egal?

 

Aber was kann man tun, wenn man einen leidenden Hund im Auto sieht?

  • wenn es dem Tier noch gut geht, kann man versuchen den Halter ausrufen zu lassen (wenn das Auto z. B. vor einem Einkaufszentrum steht)

  • ist der Besitzer nicht aufzufinden, ruft die Polizei an → diese ist verpflichtet, das Tier zu befreien und gibt euch bestimmt Tipps am Telefon, was ihr nun tun müsst

  • wenn es sich um einen sehr eiligen Notfall handelt, kann man die Scheibe einschlagen (unbedingt vorher die Polizei informieren) ABER

    • theoretisch ist dies eine Straftat gem. Artikel 144 StGb (Sachbeschädigung), möglicherweise besteht hierfür jedoch ein Rechtfertigungsgrund (die Notsituation des Vierbeiners). Hier könnte also der Rechtfertigungsgrund des s.g. Handelns mit mutmaßlicher Einwillung des Verletzten (des Halters) vorliegen 

  • sucht euch aber dennoch Zeugen, macht ein Foto von der Situation und bevor ihr die Scheibe einschlagt, informiert unbedingt die Polizei / Feuerwehr über euer Handeln

Vielleicht wart ihr schon einmal auf einer Hundeausstellung / Heimtiermesse oder ähnlichem. Auf jeden Fall eine Veranstaltung, wo man meint nur auf Tierliebe Menschen zu treffen, die sich mit der Materie Hund (Katze, Maus, Pferd...) beschäftigen und sich auch dafür interessieren. Letztes Jahr waren wir auf der Rassehundausstellung in Erfurt gewesen. Wir waren um die Mittagszeit dort, es war Juni und in der Sonne schon sehr warm. Ihr glaubt nicht, wie viele Hunde wir auf dem Parkplatz in den Autos entdeckt haben! Wir haben am Empfang Bescheid gegeben und die Nummernschilder genannt. Auf der Messe selbst kam alle paar Minuten die Durchsage, dass die Halter des Autos XYZ bitte ihren Hund aus dem Auto holen... Da fehlen mir wahrlich die Worte...

Quelle: Tasso e.V. von der Aktion Hund in Backofen
Quelle: Tasso e.V. von der Aktion Hund in Backofen

Wenn ihr einen Hund im Auto entdeckt und ihr der Meinung seid, dass es diesem nicht gut geht: Bitte schaut nicht weg sondern helft ihm!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Deco + Pippa (Mittwoch, 20 Mai 2015 10:54)

    Ach - ich glaube das ist ein endloses Thema, wo es immer noch + immer wieder Leute gibt die leider eines besseren belehrt werden / müssen - dann wenn es meist zu spät ist ! :(

    Ich verstehe auch nicht warum alle Leute denken "Ach die 5-10 Minuten wird schon nicht so schlimm sein"

    DOCH - es ist schlimm !
    Also Augen auf - und ggf. den Notruf rufen !

  • #2

    Socke-nHalterin (Mittwoch, 20 Mai 2015 20:04)

    Unglaublich und ich glaube, man kann nicht oft genug darauf hinweisen….Wir gehen, wenn wir etwas erledigen wollen, nacheinander und einer bleibt bei Socke im Auto, soweit es nicht anders geht, oder geht mit Socke Gassi. Niemals bleibt mein Hund bei Temperaturen von 15 Grad plus allein im Auto…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke